• Markus Haas

Backup «Ransomware» -sicher mit 3-2-1-0 Methode (Teil 1)

Aktualisiert: 21. Juli 2021

Während die Bedrohung durch Ransomware real ist, können Unternehmen mit der richtigen Vorbereitung die Ausfallsicherheit gegen einen Vorfall erhöhen, um damit das Risiko von Daten- sowie finanziellem Verlust und Reputationsschäden zu minimieren.

Ein mehrschichtiger Ansatz beim Backupkonzept ist das wichtigste Element, um sich vor Bedrohungen zu schützen. Bei Ransomware-Attacken versuchen Viren, Backups zu finden und diese als Erstes zu verschlüsseln, erst danach werden die anderen Teile der IT-Infrastruktur wie Server, Clients und deren Daten angegriffen und verschlüsselt.

Um sicher zu sein, das Sie in einem Notfall auch noch ein funktionierendes Backup haben, sollten Sie das Backupkonzept nach dem 3-2-1-0 Methode umsetzen. Jedes Backup braucht einen Speicherplatz. Bei dieser Methode gibt es die Anforderungen, dass mehreren Medientypen als Speicherplatz benutzt werden.

Im Teil 2 wird die 3-2-1-0 Methode erklärt.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Betrüger nutzen eine Reihe von bewährten Taktiken, um Menschen zu täuschen. So können sie zum Beispiel leicht Informationen über Personen im Internet finden und diese nutzen, um gezielte Angriffe zu s

Bei einer neuen Betrugsmasche verwenden Cyberkriminelle kurze, einfache Phishing-E-Mails, um an sicherheitsbewussten Mitarbeitern vorbeizukommen. Der Betrug selbst ist ein typischer Phishing-Angriff z

Voice-Phishing, oder "Vishing", ist ein Phishing-Angriff, der per Telefon durchgeführt wird. Vor kurzem haben Cyberkriminelle einen Vishing-Angriff gestartet, der sich als Europolausgibt. Mithilfe for