• Markus Haas

Neue Phishing-Angriffe verleiten Opfer zur Preisgabe von Twitter-Zugangsdaten.

Eine neue Welle von Social-Media-Phishing-Angriffen versucht nun, die Opfer mit Hilfe von Panikmache dazu zu bringen, ihre Anmeldedaten zu übermitteln.

Zunächst wurde Anfang letzter Woche ein Twitter-Phishing-Angriff gemeldet. Die Bedrohungsakteure schickten Direktnachrichten an die Opfer, in denen sie das Konto für die Verwendung von Hassreden markierten. Die Opfer wurden dann auf ein gefälschtes Twitter-Hilfezentrum umgeleitet, um ihre Anmeldedaten einzugeben.


Social-Media-Angriffe wurden schon immer für erfolgreiche Phishing-Angriffe genutzt, bei denen die Opfer durch Social Engineering dazu gebracht wurden, vertrauliche Logins preiszugeben. Und wenn sie erfolgreich sind, können Social-Media-Angriffe die Schleusen zum Unternehmensnetzwerk öffnen.


Diese Art von Angriffen wird in absehbarer Zeit nicht verschwinden. Und mit der ständigen Remote-Beschäftigung steigt auch das Risiko, über Ihre sozialen Netzwerke ins Visier genommen zu werden.


Durch Schulungen zum Sicherheitsbewusstsein können Ihre Mitarbeiter lernen, Social-Engineering-Taktiken zu erkennen, damit sie nicht auf Betrügereien hereinfallen.

Weitere Informationen unter: Security Awareness Training & Simulated Phishing Platform (csf.ch)

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der aktualisierte Leitfaden von NIST *) enthält neue Taktiken und überarbeitet frühere Praktiken, die bei der Gestaltung von Passwortrichtlinien helfen sollen. Um sicherere Passwörter zu erstellen und