top of page
  • Markus Haas

Bösartige Affenpocken-Betrügereien

Während die Angst vor der COVID-19-Pandemie im Zusammenhang mit der Gesundheit weiterhin gross ist, entwickeln Cyberkriminelle Betrugsmaschen, die auf die Angst vor dem Ausbruch von Affenpocken abzielen.


Bei einer Betrugsmasche senden Ihnen Cyberkriminelle eine E-Mail über die jüngsten Affenpockenausbrüche und bieten einen Link zu einem obligatorischen Sicherheitstraining an. Wenn Sie auf diesen Link klicken, werden Sie auf eine gefälschte Microsoft-Anmeldeseite weitergeleitet. Wenn Sie Ihre Anmeldedaten eingeben, erhalten Sie keinen Zugang zur Affenpocken-Sicherheitsschulung. Stattdessen erhalten die Cyberkriminellen Zugriff auf Ihre Anmeldedaten und Ihr Konto.


Um sich vor ähnlichen Betrügereien zu schützen, sollten Sie die folgenden Tipps beachten:

- Cyberkriminelle verwenden oft alarmierende Themen, um Sie zu einem unüberlegten Klick zu verleiten. Denken Sie immer nach, bevor Sie klicken!

- Wenn Sie eine unerwartete Schulungsbenachrichtigung erhalten, wenden Sie sich an Ihren Vorgesetzten, um sich zu vergewissern, dass die Schulung rechtmässig ist.

- Bevor Sie auf einen Link klicken, fahren Sie mit der Maus über den Link. Achten Sie auf Links, die verdächtig lang sind oder eine andere Domain als die offizielle Website anzeigen.


Weitere Informationen unter: Security Awareness Training & Simulated Phishing Platform (csf.ch)

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

... um geklaute Daten im öffentlichen Web zu veröffentlichen! In einer neuen Variante verwenden Bedrohungsakteure einen mit Tippfehlern besetzten Domänennamen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, da

Facebook-Seiten werden in der Regel von Organisationen und Personen des öffentlichen Lebens genutzt, um mit ihrer Gemeinschaft in Kontakt zu treten. Jeder kann eine Facebook-Seite erstellen, sogar Cyb

bottom of page