• Markus Haas

Grundlegende Maßnahmen für besseren Schutz vor Ransomware

Aktualisiert: 21. Juli 2021

• Erstellen einer sicheren Basiskonfigurierung: Malware verlässt sich darauf, Lücken ausnutzen zu können. Eine Basiskonfigurierung, die technischen Standards wie den Benchmarks des Centers for Internet Security (CIS) entspricht, kann beim Schließen solcher Lücken hilfreich sein.


• Filtern von Web-Browsing-Daten: Web-Filterprogramme können Nutzer daran hindern, schädliche Webseiten aufzurufen.

• Verwenden von geschützten DNS: Hilft beim Blockieren von bekannten schadhaften IP-Adressen im Internet.

• Zugang effektiv managen: Ransomware muss sich in Ihrem Unternehmen nicht verbreiten. Ergreifen Sie im gesamten Unternehmen geeignete Maßnahmen für den allgemeinen Benutzer- und Systemzugang und sorgen Sie für einen privilegierten Zugriff auf wichtige Bereiche (Server, Endgeräte, Anwendungen, Datenbanken, etc.).


• Trennung der Sicherungskopien vom Firmennetzwerk: Verhindert im Falle eines erfolgreichen Angriffs auf das Hauptnetzwerk eines Unternehmens, dass Sicherungskopien durch Ransomware zugänglich sind und entschlüsselt werden.


• Vorteile getrennt gespeicherter Sicherungskopien: Hindert böswillige Personen am Zugang und Entschlüsseln von Sicherungskopien.


8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Betrüger nutzen eine Reihe von bewährten Taktiken, um Menschen zu täuschen. So können sie zum Beispiel leicht Informationen über Personen im Internet finden und diese nutzen, um gezielte Angriffe zu s

Bei einer neuen Betrugsmasche verwenden Cyberkriminelle kurze, einfache Phishing-E-Mails, um an sicherheitsbewussten Mitarbeitern vorbeizukommen. Der Betrug selbst ist ein typischer Phishing-Angriff z

Voice-Phishing, oder "Vishing", ist ein Phishing-Angriff, der per Telefon durchgeführt wird. Vor kurzem haben Cyberkriminelle einen Vishing-Angriff gestartet, der sich als Europolausgibt. Mithilfe for