top of page
  • Markus Haas

Immer wiederkehrende MFA-Eingabeaufforderungen!

Die Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) kann Ihnen dabei helfen Ihre Online-Konten zu schützen, in dem Sie Anmeldeversuche genehmigen, bevor Sie auf die Konten zugreifen können. Wenn Sie jedoch versehentlich eine MFA-Benachrichtigung genehmigen, die Sie nicht angefordert haben, können Cyberkriminelle möglicherweise auf Ihre Konten und persönlichen Daten zugreifen.

Bei einer neuen Betrugsmasche verleiten Cyberkriminelle Sie dazu, eine MFA-Benachrichtigung zu genehmigen.

Wenn Cyberkriminelle Ihre Anmeldedaten für ein Konto herausfinden, können sie Ihnen wiederholt MFA-Benachrichtigungen senden. Die Cyberkriminellen hoffen, dass Sie irgendwann einer Benachrichtigung zustimmen, damit die Benachrichtigungen nicht mehr gesendet werden. Dann können die Cyberkriminellen die MFA-Einstellungen in Ihrem Konto so aktualisieren, dass die Benachrichtigungen an das Gerät der Cybercriminellen und nicht nicht an Ihr eigenes Gerät gesendet wird. Auf diese Weise erhalten die Cyberkriminellen dauerhaften Zugriff auf Ihr Konto und alle persönlichen Daten, die sich darin befinden.


Befolgen Sie diese Tipps, um sich vor MFA-Betrug zu schützen:

- Genehmigen Sie niemals eine MFA-Benachrichtigung, die Sie nicht angefordert haben.

- Erstellen Sie eindeutige, sichere Passwörter für jedes Ihrer Online-Konten.

- Wenn Sie eine MFA-Benachrichtigung für ein Konto erhalten, bei dem Sie sich nicht anmelden wollen, ändern Sie sofort Ihr Passwort für dieses Konto.


Verbessern Sie das Sicherheitsbewusstsein. Weitere Informationen dazu: Security Awareness Training & Simulated Phishing Platform (csf.ch)

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

... um geklaute Daten im öffentlichen Web zu veröffentlichen! In einer neuen Variante verwenden Bedrohungsakteure einen mit Tippfehlern besetzten Domänennamen, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, da

Facebook-Seiten werden in der Regel von Organisationen und Personen des öffentlichen Lebens genutzt, um mit ihrer Gemeinschaft in Kontakt zu treten. Jeder kann eine Facebook-Seite erstellen, sogar Cyb

bottom of page