top of page
  • Markus Haas

Post-Shopping-Betrug / Blackfriday Nachwehen

Haben Sie Ihre Weihnachtseinkäufe schon erledigt? Denn die Cyberkriminellen fangen gerade erst an. Zu dieser Jahreszeit gibt es Tausende von Betrügereien rund ums Einkaufen, aber diese Betrügereien hören nicht auf, wenn Ihr Einkaufswagen leer ist. Cyberkriminelle versuchen weiterhin, Kunden mit dringenden Phishing-E-Mails über ihre letzten Einkäufe zu informieren.


Zwei gängige Betrugsmaschen nach dem Einkauf sind vorgetäuschte Versandverzögerungen und unerwartete Kaufbestätigungen. In der Regel wird bei diesen Betrügereien ein Gefühl der Dringlichkeit vermittelt, um Sie zu überrumpeln, in der Hoffnung, dass Sie impulsiv klicken. Sie werden möglicherweise aufgefordert, auf einen Link zu klicken, um Informationen zur Sendungsverfolgung zu erhalten, oder eine Quittung für eine teure Bestellung herunterzuladen, die Sie nicht aufgegeben haben. Diese E-Mails können beunruhigend sein, aber wenn Sie sich die Zeit nehmen, sind sie leicht zu erkennen.


Nutzen Sie die folgenden Tipps, um Betrügereien nach dem Einkauf zu erkennen:

- Wenn Sie ein Paket erwarten und eine entsprechende E-Mail erhalten, achten Sie auf Details wie die Bestellnummer, das Kaufdatum und die Zahlungsmethode.

- Wenn Sie eine Benachrichtigung von einem Einzelhändler erhalten, klicken Sie auf keinen Fall auf einen Link in der E-Mail. Verwenden Sie stattdessen Ihren Browser, um direkt zur offiziellen Website des Händlers zu navigieren und Ihre Bestellung dort nachzuschlagen.

- Denken Sie daran, innezuhalten und nach Warnhinweisen Ausschau zu halten. Achten Sie zum Beispiel darauf, ob die E-Mail ausserhalb der Geschäftszeiten verschickt wurde oder Preise in einer Währung angibt, die Sie normalerweise nicht verwenden.


Weitere Informationen, und wie Sie das angehen können, unter:Security Awareness Training & Simulated Phishing Platform (csf.ch)

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Malware Office Suite

„Man bekommt das, wofür man bezahlt“, und der Betrug dieser Woche ist keine Ausnahme. Cyberkriminelle verbreiten eine „kostenlose“ Raubkopie von Microsoft Office über Torrenting-Websites. Der Haken da

Lassen Sie sich nicht von Spear Phishing täuschen!

In dieser Woche versuchen Cyberkriminelle, Sie zu betrügen, indem sie Ihnen Textnachrichten von einer unbekannten Nummer schicken, die vorgibt, von Ihrem Chef zu stammen. Die SMS enthalten viele detai

Comments


bottom of page